Feedback

Pilgern auf dem Jakobsweg.

Der bekannteste Pilgerweg.

Jakobsweg

Der Jakobsweg ist wahrscheinlich der bekannteste Pilgerweg unserer Zeit. Seit tausend Jahren wandern auf ihm Pilger zum Grab des Apostels Jakobus im spanischen Santiago de Compostela. Dies ist die berühmteste Etappe des Weges. Es gibt jedoch nicht nur den einen Jakobsweg, sondern viele weitere.

Erkennungszeichen aller Jakobswege ist die Pilger- oder Jakobsmuschel. Sie dient auch zur Ausschilderung und ist in allerlei Variationen am Wegesrand zu finden. Einen offiziellen Pilgerausweis erhalten Interessierte bei der Deutschen St. Jakobus-Gesellschaft.

Die Wallfahrtsstadt Kevelaer liegt am Jakobsweg 3 – zwischen Rhein und Maas. Dieser führt vom Niederrhein über die Niederlande bis nach Belgien. Es ist ein Weg der Abwechslung. Immer wieder kreuzt er die Landesgrenzen und zeigt die unterschiedlichen Landschaften auf niederländischer, deutscher und belgischer Seite.

An gleich drei Stationen in der Wallfahrtsstadt Kevelaer erhalten Pilger einen Stempel für ihren Pilgerpass. In der „Info Wallfahrt“ am Kapellenplatz gibt es den Stempel während der Wallfahrtssaison vom 01.  Mai bis zum 01. November. An der Pforte des Priesterhauses am Kapellenplatz und im Service-Center Tourismus und Kultur im Rathaus bekommt man den Stempel ganzjährig.

Pilger, die anhand ihres Pilgerpasses nachweisen, dass sie gerade auf dem Jakobsweg unterwegs sind, können gegen eine freiwillige Spende im Priesterhaus Kevelaer übernachten. Empfehlenswert ist eine vorherige Anmeldung.

Wer mehrere Tage untwegs ist und sein Gepäck selber tragen möchte, der stellt sich bereits vor Reisebeginn seiner ersten Herausforderung: Was nehme ich mit? Wieviel wiegt das alles? Und wieviel Gewicht kann ich tragen? Fragen, die dem einen oder anderen schon mal schlaflose Nächte bereiten können. Schnelle Abhilfe und einen guten Überblick dazu bietet die interaktive Packliste für den Jakobsweg.

Skip to content